News

Hauptschule Hachhausen siegt beim Gelsenkirchener Roboterwettbewerb

Sieger beim Lokalentscheid Gelsenkirchen am 13.2. wurde das Team "Pirobs07" aus der H

Über 200 Schüler*innen testen Technik, die begeistert!

Zehn Gelsenkirchener Unternehmen unterstützen den zdi-Techniktag zur Nachwuchsförderu

Metallbearbeitung & Co: Projekttag bei der GSI

12 Schüler*innen der Gesamtschule Ückendorf lernten praxisnah Ausbildungsberufe rund

Termine

06. - 08. April 2020

abgesagt: Lego-Robotik-Workshop in den Osterferien

» mehr
06. - 09. April 2020

abgesagt: „Energie aus Sonne und Wind“

Ferienprogramm für die 4. bis 6. Klasse

» mehr
18. Februar 2020

Die Wissensnacht Ruhr 2020 rückt näher!

» mehr

Newsletter

Zur Newsletter Anmeldung gehts hier.

7. - 11. Juli 2014

Sommerferienprogramm im EnergyLab

Nachwuchsforscher_innen im Alter von 10 - 13 Jahren (Klasse 5 - 7) können sich ab sofort Plätze für das kostenfreie Sommerferienprogramm im EnergyLab, dem Schülerlabor im Wissenschaftspark Gelsenkirchen, sichern: Vom 7. bis zum 11. Juli, jeweils von 10.00 bis 12.30 Uhr, stehen die aktuellen Themen „Klimaschutz und erneuerbare Energien“ im Fokus des Schnupper-Kurses.

 

 
Mit spannenden eigenen Experimenten entdecken die Schülerinnen und Schüler an vier Tagen, wie Solar- oder Windenergie funktionieren, erforschen mit Popcorn aus dem Solarkocher, wie heiß gebündelte Sonnenenergie sein kann und basteln ihr eigenes Solar-Auto, das sie mit nach Hause nehmen dürfen.

 

 

Anmeldungen für das Ferienprogramm im Schülerlabor „EnergyLab“ nimmt Thorsten Renz im Wissenschaftspark Gelsenkirchen, Tel. 0209. 167 1011, oder per E-Mail renz@wipage.de entgegen. Die Plätze sind begrenzt.Die Teilnahme am Ferienlabor ist, wie immer kostenlos. Link zur online-Anmeldung im EnergyLab. 

 

Am ersten Tag werdet ihr am Haupteingang des Wissenschaftsparks abgeholt.
Meldet euch am besten schnell, die Plätze sind nämlich begrenzt auf maximal 16 Teilnehmende.

Das Ferienprogramm im „EnergyLab“ findet im Rahmen der KreativWerkstatt Gelsenkirchen statt. Gefördert wird das Projekt von der Volksbank Ruhr-Mitte.

 


renz@wipage.de